Trio Favori

trio_favori.jpg (6943 Byte)
Mitglieder des Trios:
(von links nach rechts)

Susanne Kirchherr, Klavier
Barbara Mock, Violoncello
Annette Bächler, Violine

Das Trio Favori fand sich 1994 durch die gemeinsame Begeisterung für Klavierkammermusik zusammen. Die Mitglieder des Trios sind Absolventinnen der Musikhochschule Würzburg. In dieser Zeit überzeugten die Musikerinnen das Publikum in zahlreichen Städten durch ihr lebendiges und ausdrucksvolles Spiel. Auch die Presse hob die besondere Klangvielfalt und das harmonische Zusammenspiel bei technischer Brillianz hervor. Das Trio machte in den letzten Jahren Konzertreisen in Deutschland, die Schweiz und ltalien und reiste 1998 auf Einladung der Deutschen Lufthansa für zwei Konzerte nach Indonesien. Dieser Erfolg brachte dem Trio weitere Einladungen für Konzertreisen nach Indonesien und Singapur. Sehr fruchtbar erweist sich die künstlerische Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Kölner Klaviertrios und des Mendelssohn-Quartetts. Zahlreiche gemeinsame Meisterkurse tragen zu dieser schnellen musikalischen Entwicklung in hohem Maße bei. Das umfangreiche Repertoire des Trios reicht von der Frühklassik bis zur Moderne und beinhaltet auch Duoprogramme.

Susanne Kirchherr wurde in Stuttgart geboren. Bei Prof. Rieger in der Begabtenförderung der Musikschule Reutlingen erhielt sie Klavier-, Kammermusik- und Theorieunterricht.

Nach dem Abitur begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Frau Prof. Höhenrieder und absolvierte das Musiklehrer- und das künstlerische Diplom "mit Auszeichnung". Von 1990 - 1992 studierte sie bei Frau Prof. Frieser in der künstlerischen Aufbauklasse der Musikhochschule Salzburg "Mozarteum". Bei Herrn Prof. Hamary schloß sie ihr Studium in Würzburg 1994 mit dem Meisterklassendiplom ab.

Susanne Kirchherr errang mehrfach Preise beim Wettbewerb der Musikalischen Akademie Würzburg und der Würzburger Musikhochschule. Sie konzertierte als Solistin mit den Hofer Symphonikern und den Suhler Philharmonikern. Für Rundfunkaufnahmen wurde sie in das Studio für Neue Musik eingeladen.

Nach einem Lehrauftrag für Korrepetition an der Musikhochschule Würzburg übernahm sie 1993 eine Klavierklasse am Badischen Konservatorium und 1995 an der Musikhochschule Würzburg.
Zahlreiche Meisterkurse führten sie ins In- und Ausland, unter anderem zu Prof. Kämmerling, Prof. Dorenski (Moskauer Konservatorium) und zu Prof. Feuchtwanger (London).

Sie ist eine gefragte Begleiterin bei nationalen und internationalen Wettbewerben (1995 ARD).

 

Barbara Mock wurde in Flörsheim am Main geboren. Sie erhielt ein Stipendium von der Musikhochschule Wuppertal und studierte nach dem Abitur an der Hochschule für Musik in Würzburg bei den Professoren J. Berger und X. Jankovic.

Innerhalb ihres Studiums wirkte sie als Solocellistin im Hochschulorchester der Hochschule v.d. Goeltz mit, wo sie unter anderem auch als Solistin auftrat. Neben Orchesterpraktika bei den Bamberger und Hofer Symphonikern sammelte sie vielfache kammermusikalische Erfahrung - so zum Beispiel mit dem Kammerorchester Werneck.

Seit 1994 gehört sie fern dem Trevi Quartett an.

Im In- und Ausland absolvierte sie zahlreiche Meisterkurse bei Prof. Cervera, Prof. Carneiro und N. Schmidt.

Neben Rundfunkaufnahmen im "Studio für Neue Musik" in Würzburg machte sie 1995 auch Fernsehaufnahmen. Seit 1991 unterrichtet Barbara Mock Violoncello an der Musikschule Fulda und ist Lehrbeauftragte an der Universität Würzburg.
Die Musikalische Akademie Würzburg verlieh ihr mehrfach Preise bei Kammermusikwettbewerben.

 

 

Annette Bächler wurde in Hamburg geboren. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zur Musik und zur Geige. Ihre berufliche Ausbildung begann sie nach dem Abitur an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. G. Hoelscher. 1996 legte sie in der Klasse von Prof. S. Uhde ihre Diplomprüfung ab und absolviert derzeit in der Klasse von Max Speermann ein Aufbaustudium.

Annette Bächler  war Mitglied in renommierten Jugendorchestern wie u.a. dem European Community Youth Orchestra. Konzertreisen führten sie unter Zusammenarbeit namhafter Dirigenten (V. Ashkenazy, K. Sanderling) und Solisten durch die großen Konzertsäle in Europa, Osteuropa, Rußland, Baltikum und Israel. Seit 1992 wirkt sie auch im Städtischen Philharmonischen Orchester Würzburg mit.

Studienbegleitend nahm Annette Bächler an diversen Meister- und Kammermusikkursen im In- und Ausland u.a. bei J. Ellermann, H. Krebbers und T. Christian teil, in dessen Klasse sie daraufhin 1993/94 studierte.